account arrowhead-down arrowhead-up mobile-menu search sm-bold-x x-skinny-rounded x-skinny arrowhead-right social-facebook social-googleplus social-instagram social-linkedin social-pinterest social-qzone social-renren social-tencent social-twitter social-vkontakt social-weibo social-youku social-youtube

Nach unzähligen Versuchen endlich den Highscore geknackt, doch wer teilt diesen digitalen Augenblick des Triumphs? Gerade einen skandalösen Post des Lieblingsstars gesichtet? Oder schockiert über einen Absatz eines Artikels, den man nun unbedingt mit dem besten Freund diskutieren möchte? Wenn man jetzt nur wüsste, wie man einen Screenshot macht. Ganz entspannt bleiben, denn ein Screenshot mit Sony Xperia Smartphones ist das Einfachste der Welt. Egal, ob digitaler Profi oder Smartphone-Laie, wir erklären es ganz verständlich Schritt für Schritt!

Einsteiger-Fakten rund um Screenshots mit Sony Xperia Smartphones

Für alle, die ganz neu im Smartphone-Kosmos unterwegs sind, haben wir hier die knallharten Fakten, wenn es um das Thema Screenshot machen geht, kompakt zusammengefasst:

1. Was ist ein Screenshot?
Ein Screenshot ist eine Aufnahme bzw. Standbild des Displays, das zu einem beliebigen Zeitpunkt mit einer Tastenkombination ausgelöst werden kann. Gespeichert wird dieses dann in der eigenen Bildergalerie und bleibt damit dauerhaft abrufbar.

2. Was bringt mir ein Screenshot?
Einen Screenshot zu erstellen erweist sich immer dann als besonders nützlich, wenn eine Abbildung – z. B. ein Text oder Bild, oder beides zusammen – festgehalten werden soll, diese sich aber nicht einfach so speichern lässt. Das kann ein Artikel sein, ein Standbild eines Videos oder der lustige Chatausschnitt mit der besten Freundin, den man nicht verlieren möchte.

Tipp: Angst, dass solche Erinnerungen verloren gehen? Mit einem regelmäßigen Backup der Daten kann so etwas nicht passieren. Ein Android-Backup ist im Handumdrehen eingerichtet – einfach mal rein lesen!

3. Werden Screenshots bei jedem Smartphone gleich gemacht?
Einen Screenshot mit Sony Xperia Smartphones und anderen Android Geräten erstellt man meistens mit der gleichen Tastenkombination. So funktioniert der Screenshot mit dem Xperia X genauso wie mit dem Xperia XZ3. Bei anderen Android Smartphones weicht dies nur selten ab. Sobald man das Betriebssystem wechselt, ist allerdings damit zu rechnen, dass sich die Funktionsweise unterscheidet.

4. Kann man unendliche viele Screenshots machen?
Ja, man kann so viele Screenshots machen, wie man nur möchte. Aber man sollte dabei nie vergessen, dass Screenshots auch ganz normale Bilder sind, die ebenfalls Speicherplatz benötigen. Darum: Lieber nicht zum Screenshot-Messie werden und nur die wirklich interessanten und wichtigen Dinge dauerhaft behalten.

Tipp: Alle paar Monate im Screenshot-Ordner ausmisten und sich vom Datenballast freimachen.

In 3 Schritten zum Screenshot mit Sony Xperia Smartphones

1. Motiv finden und zurecht schieben.

2. Für den Screenshot mit Sony Xperia Smartphones den Lautstärkeregler und die Ein-/Aus-Taste gleichzeitig drücken.

3. Aufgenommenen Screenshot direkt nach dem Auslösen in der oberen Navigationsleiste oder unter den gespeicherten Bildern wiederfinden.

In den meisten Fällen ist der Screenshot ein Mittel zum Zweck, weshalb einem das Motiv vornehmlich zufällig begegnet. Dieses sollte dann so zurecht geschoben werden, dass auf dem Display alles Wichtige erfasst und mit einem einzigen Display-Standbild abgebildet werden kann. Mit der Tastenkombination des Lautstärkereglers und der Ein-/Aus-Taste kann dann beim gleichzeitigen Drücken das Standbild erstellt werden.

Es gibt allerdings noch eine weitere Möglichkeit einen Screenshot mit Sony Xperia Smartphones zu machen: Die Ein-/Aus-Taste wie beim Ein- oder Ausschalten einen kurzen Augenblick gedrückt halten und schon erscheint ein Dialogfeld, das einem die Möglichkeit gibt einen Screenshot zu erstellen.

Egal auf welche Weise das Standbild gemacht wird, alle Ergebnisse werden in dem Ordner „Screenshots“ gespeichert. Dort oder in der ausklappbaren Navigationsleiste kann direkt nach der Aufnahme darauf zugegriffen werden.

Tipp: Wenn der Screenshot zu viele unwichtige Informationen enthält, kann dieser ganz einfach nachträglich zugeschnitten werden, z.B. mit dem Foto-Editor.

Für den Fall, dass also demnächst beinahe wieder ein screenshotwürdiger Moment ungenutzt vorbeizieht, einfach die Tastenkombination merken oder an den kleinen Trick mit gedrückter Ein-/Aus-Taste erinnern. Nach ein paar Mal geht dies spielend in die Fingerspitzen über. Getreu dem Motto: Lieber zwei Mal geknipst als ein Mal versäumt!

Kommentare Kommentare ausblenden