account arrowhead-down arrowhead-up mobile-menu search sm-bold-x x-skinny-rounded x-skinny arrowhead-right social-facebook social-googleplus social-instagram social-linkedin social-pinterest social-qzone social-renren social-tencent social-twitter social-vkontakt social-weibo social-youku social-youtube

Leidenschaftliche App-Sammler und Technik-Messies aufgepasst, denn ab jetzt ist es vorbei mit der Datensammlerei! Ein kleiner Reim zu Beginn kann nicht schaden, um sich auf ein bisschen Smartphone-Wellness einzustimmen. Bilder, Videos, Musik und Apps sammeln sich ziemlich schnell auf dem internen Speicher des Smartphones an und bilden zusammen eine ganz schön große Datenmenge. Diese macht das Smartphone langsamer. Wer viele Apps und andere Dateien auf seinem Smartphone speichert und für den Löschen keine Alternative ist, sollte diese Apps auf eine SD-Karte verschieben – so wird der interne Speicher nicht belastet. Wie genau man Apps auf die SD-Karte verschiebt, erfährt der interessierte App-Sammler und -Jäger hier:

Inhalt
1. Wie kann man Apps auf die SD-Karte verschieben?
2. Apps auf die SD Karte verschieben: Android austricksen!
3. Dateien, Videos & Fotos auf die SD Karte verschieben

Wie kann man Apps auf die SD-Karte verschieben?

Eine einfache Frage, auf die eine einfache Erklärung folgt. Um beim eigenen Android-Smartphone  z.B. mit einem Xperia Smartphone von Sony wie dem Xperia 1 die Apps auf die SD-Karte zu verschieben, sind nur einige kleine Schritte notwendig. Diese stellen mit dieser Anleitung auch für Handylaien keine Hürde dar. Da sich die Schritte bei den verschiedenen Android-Versionen leicht unterscheiden, folgen zwei getrennte Anleitungen für die aktuellsten Versionen.

Tipp: Wer sich nicht ganz sicher ist, kann ganz leicht hier die eigene Android-Version herausfinden.

Apps verschieben mit Android 8 & 9:

1. Smartphone-Einstellungen öffnen.
2. Über „Apps & Benachrichtigungen“ die „App-Info“ aufrufen.
3. Die App auswählen, die auf die externe Speicherkarte verschoben werden soll.
4. Unter dem Reiter „Speicher“ wird nun der derzeitige Speicherort angezeigt, der sich über den „Ändern“-Button zur SD-Karte ändern lässt. Schon sind die Android Apps auf die SD Karte verschoben!

apps auf sd karte verschieben

Apps verschieben mit Android 6 & 7:

1. Smartphone-Einstellungen öffnen.
2. Über „Anwendungen“ die Liste der installieren Apps aufrufen.
3. Die App auswählen, die auf die SD-Karte verschoben werden soll.
4. Nun über den Menüpunkt „Speicher“ den Speicherort anzeigen lassen. Wenn die ausgewählte App das Verschieben unterstützt, erscheint auch hier der „Ändern“-Button, über den der Speicherplatz ausgetauscht werden kann.

Tipp: Wer besonders schlau ist kann direkt beim Download die Apps auf der SD-Karte speichern.

Versionunabhängig lassen sich die Apps also zwischen den beiden Speichern hin und her schieben. Doch was tun, wenn die App sich nicht ohne Weiteres verschieben lässt? Dran bleiben lohnt sich!

Apps auf die SD Karte verschieben: Android austricksen!

Lassen sich alle Android Apps auf die SD Karte verschieben? Leider nicht, denn vor allem vorinstallierte Apps können nur über den internen Speicher betrieben werden und müssen demnach auch dort bleiben. Und auch bei nachträglich heruntergeladenen Apps kann es sein, dass sie nur über den internen Speicher laufen können. Grundlegend ist es jedem App-Entwickler selber überlassen, ob der Nutzer die App auf die SD Karte verschieben kann – man muss also individuell bei jeder App schauen. Bekannte App-Beispiele, bei denen die Möglichkeit, die Anwendung auf die SD Karte zu verschieben, nicht besteht, sind zum Beispiel Spotify und WhatsApp. Aber auch wenn sich die App an sich nicht verschieben lässt, gibt es einfache Möglichkeiten, bei der Nutzung Speicherplatz zu sparen:

Spotify: Wer Spotify als Premium-Nutzer auf dem Smartphone installiert hat, kann auch jederzeit offline Musik streamen. Die Musik wird jedoch standardmäßig auf dem internen Speicher abgelegt und raubt auf diese Weise viel Speicherplatz. Um dies zu verhindern, kann man in den Spotify-Einstellungen über den Unterpunkt „Speicher“ den Wunschspeicherort festlegen. Nach dem Wechsel vom internen zum externen Speicher verschiebt Spotify die heruntergeladenen Lieder auf die SD-Karte und der Musikgenuss kann weitergehen!

Xperia 10 Music

WhatsApp: Wo speichert eigentlich WhatsApp die unzähligen Fotos, GIFs und Videos, die man in den verschiedensten Gruppen tagtäglich zugeschickt bekommt? Wer bei Spotify gut aufgepasst hat, kann es sich denken: natürlich auf dem internen Speicher des Smartphones. Da kommt nach einiger Zeit ganz schön viel zusammen. Um die geteilten Fotos und Videos auf die SD-Karte zu verschieben, müssen die Dateien manuell ausgewählt und verschoben werden. Dies ist zwar etwas mühselig, hilft bei knappem Speicherplatz aber, das ein oder andere Gigabyte freizuschaufeln und Platz für den nächsten Schwung zu schaffen.

Wenn es also nicht im Ganzen geht, lassen sich häufig dennoch Teile der App auf die SD-Karte verschieben. Bevor man also an der Größe der App verzweifelt erst einmal schauen, was sich im Detail noch „auslagern“ lässt. Auf diese Weise lässt sich meistens ein bisschen tricksen.

Platz für neue Erinnerungen: Dateien, Videos & Fotos auf die SD Karte verschieben

Neben Apps kann man auch Fotos, Videos und andere Dateien auf die SD-Karte verschieben und auf diese Weise noch mehr Platz auf dem internen Speicher schaffen. Wer das Thema Smartphone-Wellness voll durchziehen möchte, kann sich außerdem an folgenden Tipps und Tricks orientieren:

– Wer sich erst nachträglich eine Speicherkarte für das Smartphone angeschafft hat, kann im Dateimanager die bereits existierenden Dateien manuell auf die SD Karte verschieben oder kopieren. Einfach einen Ordner oder eine Datei durch längeres Tippen auswählen und über die drei Punkte am oberen rechten Bildrand „Verschieben/Kopieren nach…“ auswählen.

Screenshot Kamera Bilder speichernVor allem für Hobbyfotografen bietet es sich an, in den Kameraeinstellungen den Speicherort für die Schnappschüsse zu überprüfen. Bei vielen Smartphones ist zu Beginn der interne Speicher als Platz für die Fotos und Videos festgelegt. Um die Einstellungen zu ändern, navigiert man innerhalb der Kamera-Anwendung in die Einstellungen und scrollt herunter bis zum Punkt „Datenspeicher“. Hier lässt sich nun ganz einfach die SD Karte auswählen und schon werden die liebsten Schnappschüsse in Zukunft auf der Speicherkarte abgelegt – praktisch!

– Wer viele Daten und Android Apps auf die SD Karte verschieben möchte, braucht eine Speicherkarte mit genügend Speicherplatz. Hierbei sollte nicht am falschen Ende gespart werden, denn günstigere Speicherkarten sind häufig langsamer und nicht so langlebig.

Auf diese Weise wird die SD-Karte im Handumdrehen zum virtuellen Dachboden, auf dem man die Kartons mit Erinnerungen und Andenken lagert, bis man sie wieder hervorholt und sich an ihnen erfreuen möchte. Die Dateien bleiben zwar alle sichtbar auf dem Smartphone, doch je mehr Inhalte desto unübersichtlicher wird es. Um nicht den Überblick zu verlieren, lohnt es sich zusätzlich bei größeren Ereignissen wie einem Urlaub oder einer Geburtstagsfeier, einen separaten Ordner anzulegen – so findet man alles im Handumdrehen wieder. Zeit für das volle Smartphone-Wellnessprogramm!

Kommentare Kommentare zeigen